Link verschicken   Drucken
 

Kiga der Kita "Sperkennest"

Aufbauend auf das Bildungsverständnis des sächsischen Bildungsplans hat das Kindergartenkind eine Entscheidungsposition inne, indem es selbst festlegt, was es wann und wie lernt. Diese Selbstbestimmung des Kindes führt zur neuen Rolle der Erzieher*in als Begleiter und Beobachter des Kindes auf seinem individuellen Entwicklungs- und Lernweg.

 

Bei uns gibt es 4 Kindergartengruppen:

Im Obergeschoss unseres neuen Anbaus findet man zwei Kindergartengruppen der 3-4 –Jährigen, die Bienen (bis zu 15 Kinder) und die Mäuse (bis zu 16 Kinder). Bei geöffneten Zwischentüren können die Kinder alle Räume der Etage nach ihren Bedürfnissen zum Spielen wählen. Dazu gehören auch Mehrzweckraum nebst Terrasse.

In der rekonstruierten ehemaligen Villa sind die ältesten Kinder unserer Kita in 2 weiteren Gruppen untergebracht, die Spatzen und die Schlaufüchse (jeweils bis zu 18 Kinder). Jede Gruppe nutzt ein geräumiges und modern ausgestattetes Gruppenzimmer mit verschiedenen Spielbereichen sowie jeweils eine eigene Garderobe und einen schönen und kindgerecht gestalteten Sanitärraum. Im Sanitärraum der Mäusegruppe gibt es Kneipp-Becken zum Wassertreten, die von allen Kindern genutzt werden können.

Das Mittagessen wird von mindestens drei Gruppen im Kinderrestaurant eingenommen, wobei sich die Kinder selbst bedienen können. Den Mittagsschlaf genießen die Kinder in ihrem Gruppenzimmer auf einer gemütlichen, persönlichen Liege, im Vorschulalter auf einer Matte. In Absprache mit den Eltern können Kinder, die nicht müde sind, mittags als Wachkinder betreut werden.

 

Hauptaugenmerk in der Vorschulgruppe liegt auf dem Erwerb wichtiger Kompetenzen, wie z. B. Ausdauer, Konzentration, Selbständigkeit und Selbstbewusstsein, die für den Übergang in die Schule von großer Bedeutung sind. Unser Ziel ist es, die Neugier der Kinder und ihre Freude am Lernen zu fördern, was sich durch den gesamten Tagesablauf und durch die gesamte Kitazeit hindurch zieht. Dies verstehen wir neben der Zusammenarbeit mit den Grundschulen zum gegenseitigen Kennenlernen als beste  Vorbereitung auf die Schulzeit.

 

Tagesablauf:

 

          6:00 bis 9:00 Uhr können die Kinder gebracht werden

          8:00 bis 8:30 Uhr gemeinsames Frühstück

          ab 8:30 Uhr Spielzeit, Anregungen, offene Angebote, Sport, Musik usw.

          10:45 bis 12:00 Uhr Mittagessen - gestaffelt nach Alter

          11:30 - 14:00 Uhr Mittagsruhe, Vorschüler ab 12:15 Uhr

           Nichtschläfergruppe von 12:15 – 13:45 Uhr

           ab 14:00 Uhr Abholzeit

           ab 14:30 Uhr gruppenübergreifende Spielzeit, bei

           passendem Wetter im Garten

           Nachmittagsimbiss nach Bedarf in den Gruppen

           bis 17.00 Uhr Spielzeit mit Spielangeboten